REVISTACIENTIFICAMULTIDISCIPLINARNUCLEODOCONHECIMENTO

Die Rolle des Schulleiters und der öffentlichen Ordnung in Kindertagesstätten

DOI: ESTE ARTIGO AINDA NÃO POSSUI DOI
SOLICITAR AGORA!
Rate this post

CONTEÚDO

ORIGINALER ARTIKEL

SANTOS, Rosenilda de Jesus Couto [1], SEÁRA, Maxsoelia Souza de Almeida [2], MONT’ALVERNE, Clara Roseane da Silva Azevedo [3]

SANTOS, Rosenilda de Jesus Couto. SEÁRA, Maxsoelia Souza de Almeida. MONT’ALVERNE, Clara Roseane da Silva Azevedo. Die Rolle des Schulleiters und der öffentlichen Ordnung in Kindertagesstätten. Revista Científica Multidisciplinar Núcleo do Conhecimento. Jahrgang 05, Ed. 09, Vol. 01, S. 47-55. September 2020. ISSN: 2448-0959, Zugangslink: https://www.nucleodoconhecimento.com.br/bildung-de/rolle-des-schulleiters

ZUSAMMENFASSUNG

Diese Studie geht davon aus, dass öffentliche Politik von größter Bedeutung für das Wohlergehen der gesamten Schulgemeinschaft ist, da dies im Leben aller von größter Bedeutung ist, also abhängig von der Rolle des Schulleiters, so dass die Aktionen gut ausgeführt werden. Das Hauptziel besteht darin, die Tätigkeit des Schulleiters zu analysieren, der ihre Leistung angesichts der vorgeschlagenen Herausforderungen aufgrund der Umsetzung der öffentlichen Bildungspolitik in Kindertagesstätten hervorhebt. Damit die Rolle des Managers verwirklicht werden kann, ist es notwendig, die rechtlichen Bestimmungen zu übernehmen, die sich an den Dokumenten der öffentlichen Bildungspolitik orientieren, die wichtige Grundsätze enthalten, die die Praxis des Managers als Leiter und Hauptbetreuer bei der Leitung der Maßnahmen in der Schuleinrichtung leiten, angesichts der Herausforderungen, denen sich sein Büro gegenübersieht. Im historischen Kontext der Kindertagesstätten sind die Forderungen nach einer qualitativ hochwertigen frühkindlichen Bildung, die in der Lage ist, Aktionen zu entwickeln und die ganzheitliche Bildung des Individuums zu fördern, das ihre Besonderheiten respektiert, wo jeder beteiligt ist, mit dem Leiter als Fahrer, Organisator und Artikulator aller Schulentwicklung. Daher ist der Verlauf dieser Forschung bibliographisch und dokumentarisch, bibliographisch, weil es notwendig ist, den gesamten Prozess des Bildungsmanagements und seine Elemente zu verstehen, dokumentarisch zu verstehen, wie es Artikulation zwischen der Arbeit des Schulleiters, seiner Interaktion mit der Schulgemeinschaft und der Bildungspolitik, die sich auf frühkindliche Bildung konzentriert. Nach dieser Studie ist es offensichtlich, dass eine vom Schulleiter gut durchgeführte öffentliche Politik zur Entwicklung einer qualitativ hochwertigen frühkindlichen Bildung beiträgt, indem sie den Aspekt der Fürsorge, Erziehung und Interaktion als unverzichtbare Säulen für die gute Entwicklung des Kindes begünstigt.

Schlagworte: Early Childhood Education, School Management, Public Policies.

1. EINFÜHRUNG

Die frühkindliche Bildung hat laut LDB – Gesetzliche Richtlinien und Grundlagen der nationalen Bildung (Gesetz 9394/96), der ersten Stufe der Grundbildung in den letzten Jahrzehnten, mehr Aufmerksamkeit von Regierungen und Forschern erhalten, da sie zielmehrerer öffentlicher Bildungspolitiken und akademischer und wissenschaftlicher Studien war. Die persönliche und berufliche Ausbildung des Managers erscheint in diesem Zusammenhang als Instrument, um diesen neuen Herausforderungen, die Bildung bietet, zu begegnen.

Zu den Gründen, die zur Realisierung dieser Forschung führen, gehören das Wissen um die Rolle und Bedeutung des Schulleiters und seinen Beitrag zur Förderung einer qualitativ hochwertigen Bildung, so dass mit der Forschung die aktuelle Bildungspolitik, die effektiv umgesetzt wird, und ihre Auswirkungen auf die Schulleistung von Kindern, die in öffentlichen Kindertagesstätten eingeschrieben sind, vorgestellt werden.

Es ist wichtig, das Profil des Schulleiters der Kindertagesstätte zu verfolgen, um zu überprüfen, welche politikpolitische Maßnahmen effektiv umgesetzt werden, und ihren Beitrag zur Verbesserung der schulischen Leistungsfähigkeit der öffentlichen Kindertagesstätten zu überprüfen und schließlich zu überprüfen, ob die Arbeit der Leiter im Einklang mit den Maßnahmen steht, die im politischen Pädagogischen Projekt der Schuleinheiten behandelt werden.

Diese Studie ist insofern von Bedeutung, als sie möglicherweise dazu beitragen kann, Vorschläge aufzuzeigen, die den zahlreichen Bedürfnissen von Schulleitern entsprechen, die sich für die Leitung der pädagogischen und administrativen Aspekte der Schule unter ihrer Leitung einsetzen. Und in dem Maße, in dem sie die Inhalte und Richtungen der Bildungspolitik diskutieren und reflektieren, entwickeln sie Strategien zur Verbesserung des Lernens der Schüler, der Leistung von Lehrern und damit der Ergebnisse, die von frühkindlichen Bildungseinheiten erzielt werden.

2. DIE ROLLE DES SCHULLEITERS IN KOMMUNALEN KINDERTAGESSTÄTTEN

Da der Manager der bürokratische, pädagogische, administrative und finanzielle Leiter ist, ist es berüchtigt, über die verschiedenen Verantwortlichkeiten nachzudenken, die auf ihren Schultern auferlegt werden und denen er nicht ausweichen kann, wie z. B.: Kenntnis der Rechtsvorschriften, die Beamte und öffentliche Mittel regeln, Ermittlung von Verantwortlichkeiten, Strafen und Merkmalen des Verwaltungsprozesses, Erfüllung und Erfüllung von Rechten und Pflichten , Wert durch zwischenmenschliche Beziehungen alle Diener, machen pädagogische Interventionen mit dem Lehrer Beitrag zum Lehr-Lern-Prozess, unparteiisch, ethisch, ohne Bevormundung, Unterlassung oder Absprache. Eine solche Reflexion führt zu einer Selbsteinschätzung und einer neuen Haltung als Manager.

Um die Komplexität der Rolle des Managers in der Institution zu verstehen, ist eine Diskussion über einige der Herausforderungen gültig, die die Position darstellt.

In der Studie von Botelho (2013, S.50), um Führungskräfte auszubilden, ist es notwendig, dass:

[…] in der Umwelt gibt es jemanden, der Führung übt und nicht nur verwaltet; er wird der Ausgangspunkt sein, der Stimulator, der Ermutiger, kurz gesagt, der große Meister. Zweitens ist es notwendig, zu studieren, zu lesen, zu sprechen, Kurse zu belegen, zu debattieren und diese Kompetenz zu entwickeln. Drittens ist es absolut notwendig, dass die Unternehmen ihre vorrangigen Regelungen in Bezug auf Beförderungen überprüfen; mit anderen Worten, fördern Sie diejenigen, die über zwischenmenschliche Fähigkeiten verfügen, als technische Fähigkeiten.

Daher sollte der Manager sensibel auf die Nachfrage anderer reagieren und immer die Initiative ergreifen, um ihnen zu helfen, ihr Ziel zu erreichen. Da werden ihre Ziele nur durch die Zusammenarbeit aller erreicht. Vor diesem Grund ist es die Aufgabe des Managers, auch die Finanzen verantwortungsvoll zu verwalten, daher ist es wichtig, dass er den Weg der Mittel kennt, bis er die Institution erreicht. Es ist auch die Pflicht des Managers, Strategien und Prioritäten für die Anwendung dieser Ressourcen zu planen. Daher sind die Überwachung, Übernahme, Führung, Unterscheidung, Entwicklung und Entwicklung von Strategien zur Verwaltung der finanziellen Ressourcen der Schule vorrangige Ziele, die der Manager verfolgen muss.

In dieser Frage reflektiert Santos (2015, S. 14):

Ein Dilemma erscheint uns bisher unlösbar: Die in den gesetzlichen und regimenten Normen vorgesehenen Zuschreibungen, obwohl sie dem Schulleiter eine stärkere Betonung der pädagogischen Arbeit (Endtätigkeit) abverlangen, geben in der Praxis der Dominanz von verwaltungsbürokratischem (Aktivitätsmedium) aufgrund von Routineaufgaben Raum; Schullebensaufzeichnungen der Schüler; Krankenakten von Lehrern und Bediensteten, Berichte über Maßnahmen und Maßnahmen, die von den Bildungsministerien vorgeschlagen werden, und alle Arten von statistischen Erhebungen. Darüber hinaus ist die materielle, finanzielle und menschliche Infrastruktur für so viele Aufgaben, ob regelmäßig oder extra, in der überwiegenden Mehrheit der öffentlichen Schulen ziemlich prekär.

Es ist von größter Bedeutung, finanzielle Mittel zu verwalten und aufgrund der Dezentralisierungsbewegung ernst zu nehmen, da diese Mittel für die Schulautonomie wichtig sind, die bessere Bedingungen für die Bildungsarbeit bietet.  Es wird festgestellt, dass alle Schulgelder notwendig sind, um den zuständigen Stellen, die durch entsprechende Unterlagen unterstützt und durch die Vertretung der Schulgemeinschaft nachgewiesen werden, rechenschaftspflichtig zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Für Veiga (2013, S. 99):

Die Autonomie überträgt der Schule die Verantwortung, rechenschaftspflichtig zu sein, was sie tut oder tut, ohne diese Aufgabe auf einen anderen Sektor zu übertragen, und durch die Annäherung von Schule und Familie ist sie in der Lage, eine wirklich effektive Teilhabe der Gemeinschaft zu ermöglichen, die sie als eine äußerst demokratische Kategorie charakterisiert.

Um als öffentliche Kita-Leiterin tätig zu sein, muss man über spezifische Kenntnisse, Kompetenzen und Fähigkeiten für die Ausarbeitung und Strukturierung des Partnerschaftsprojekts verfügen, aber es ist wichtig, über den Umfang nachzudenken, den Maßnahmen dieser Art haben, da das Hauptziel darin besteht, die Qualität der Bildung zu verbessern. Der Manager in der Position steht vor einem Dilemma darüber, was zu tun ist, wie und wer tun wird.  Nur all diese Fragen werden angesichts einer Situation der “liebesfreien”, “Abwertung” des Öffentlichen aufgeworfen. Angesichts eines solchen Dilemmas besteht die Möglichkeit darin, die Idee der Humanisierung des Menschen im Falle des Schülers, aber nicht nur des Schulpersonals, wieder aufzunehmen, das das Thema des Eifers des Erbes oft mit Verachtung behandelt, einfach weil es öffentlich ist.

Es gibt zwei wichtige Punkte von großer Bedeutung: erstens den Aufruf der Aufmerksamkeit für das immaterielle Erbe, weil jede Bildungseinrichtung nicht aus materiellen, physischen, Möbeln, wertvollen Utensilien oder nicht besteht, sondern aus Leben, Spenden, Bemühungen, am Ende von Geschichten. Seien sie diese Geschichten mit den Profis oder den Studenten, die dort lebten, ihre Spuren hinterlassen und die Konstruktionen und das Wissen mitnehmen. Und wenn wir von Waren sprechen, sind das Waren, die die Motte nicht korrodiert, die Rost nicht konsumiert, sondern die sich vervielfachen, das Leben zu produzieren, durch die Berufe und Fachleute, die sich in der Gesellschaft ausbreiten. Das ist die Größe der Kita und wir denken wenig oder gar nichts darüber nach.  Daher sollten Sie die Fakultät, studentenund andere Mitarbeiter dazu erziehen, sich um dieses Erbe zu kümmern; ebenso wie das materielle Erbe, das auch das wichtige Szenario darstellen wird, das die immaterielle Sammlung ausmacht und gleichen Eifer verdient, da es sicherlich ein Gefühl der Zugehörigkeit zu diesem Umfeld geben wird, das reich an Bedeutungen ist. Der zweite Punkt ist die Forderung nach mangelnder Wertschätzung des Öffentlichen, das auch aus der fehlenden Identität mit der Umwelt, also der Staatsbürgerschaft, besteht.

Daher ist es wichtig, dass der Schulleiter sich der Rechtlichen Situation von Immobilien bewusst ist, da sich jede irreguläre Situation in Zukunft in den guten Fortschritten der Arbeiten widerspiegeln kann.

In Bezug auf die Verwaltung der Server, der Manager übt die Rolle des Artikulator der Aktionen, in der Lage, mit seinen Kollegen zu handeln, die rechtlichen und pädagogischen Grundsätze zu handeln, über Instrumente zur Bewertung der Leistung aller Server in regelmäßigen Abständen, wenn die Ergebnisse der Bewertung verwendet, um die Qualität der erbrachten Dienstleistungen zu verbessern, Vorbereitung eines Projekts der kontinuierlichen Ausbildung und berufliche Qualifikation , mit dem Ziel, den Erfolg des Lernens der Studierenden und die Zufriedenheit der in der Einrichtung tätigen Fachleute zu erreichen.

Laut Chiavenato (2012) ist Führung eine Funktion der bestehenden Bedürfnisse in einer gegebenen Situation und besteht aus einer Beziehung zwischen Individuum und Gruppe. Die Beziehung zwischen Führern und Untergebenen basiert auf Verallgemeinerungen, wie z. B.: Jede Person folgt einem Kampf, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen; Bedürfnisse sind individuell; und die Beziehung zwischen Menschen ist ein aktiver Prozess, um den Bedürfnissen gerecht zu werden. In diesem Sinne ist der Leiter ein Entscheidungsträger oder einer, der der Gruppe hilft, geeignete Entscheidungen zu treffen.

Wenn die Rechte und Pflichten eines jeden, die Integration von Fachleuten des Lehramtes und anderer Funktionen respektiert werden, funktioniert alles in perfekter Harmonie. Es ist wichtig, dass der Manager die Rechtsvorschriften zur Verwaltung des Schulpersonals kennt, um Qualität in dieser Dienstleistung zu bieten. Weiterbildung und Leistungsbewertung sind von großer Bedeutung, da es berüchtigt ist, dass gut vorbereitete Fachkräfte für einen erfolgreichen Job von grundlegender Bedeutung sind.

3. INTERAKTION: SCHULGEMEINSCHAFTSLEITER

Der Schulleiter muss die Vision der Bildung als Ausbildung überwinden, die Wiederherstellung des pädagogischen Raums der beruflichen Bildung, Werte wie Gerechtigkeit, Solidarität, Zusammenarbeit, Gleichheit, Achtung der Unterschiede im Gegensatz zu Wettbewerb und individuellen Verdiensten, Vorurteile, vorrangige Aufgaben einer demokratischen Schule, die es zu einem Raum für Dialog und kollektive Debatte machen, ist ein Weg, um dem gegenwärtigen Druck zu widerstehen.

Wie Chiavenato (2012, S. 335-336) betont:

 Es gibt sieben Dimensionen der Machttaktik:

1. Grund: Verwendung von Fakten und Daten zur erarbeiteten logischen oder rationalen Darstellung von Ideen.

2. Freundlichkeit: Verwendung von Komplimenten, Schaffung eines Klimas des guten Willens, bescheidene Haltung und der Versuch, freundlich zu erscheinen, wenn eine Bestellung zu machen.

3. Koalition: Unterstützung von anderen in der Organisation für eine bestimmte Idee.

4. Schnäppchen: Nutzung des Handels durch Austausch von Vorteilen, Gefälligkeiten oder Vorteilen.

5. Bestätigung: Anwendung eines direkten und energischen Ansatzes, wiederholte Mahnungen, Anordnungen zur Einhaltung oder Zitat von Regeln, die Gehorsam erfordern.

6. Hohe Behörden: Unterstützung von den höchsten Ebenen der Organisation für die Idee.

7. Sanktionen: Verwendung von Belohnungen und Strafen, wie Versprechungen oder Drohungen in Bezug auf Gehälter, Leistungsbewertung oder Beförderungen.

Vor allem muss der Manager alte Paradigmen brechen und eine neue Identität für die Schule aufbauen, denn es gibt einen Brauch oder sogar Laster der Diener, die in öffentlichen Schulen arbeiten, von ihnen machen die Erweiterung ihrer Häuser; vor allem in den Einrichtungen für die frühkindliche Bildung liegt es vielleicht daran, dass ihre Herkunft mehr auf Pflege, auf Hilfe als auf Bildung beruht; aber es kommt vor, dass die meiste Zeit ist es die öffentliche “Schule” Zusammenbruch, die für den Mitarbeiter passen muss, die sich wohl fühlt, mit den Regeln des Betriebs zu diskonform. Angesichts der Konfrontation zwischen der Verwaltung der Server und dieser Realität, kurz dargestellt, wird daher verstanden, dass es mehr als notwendig ist, in den Schulen Strategien für die Verwaltung der Server zu entwickeln. In dieser Perspektive zu handeln, erfordert jedoch Wissen, administrative und pädagogische Reifung durch das Managementteam; weil demokratisches Management mit Bevormundung verwechselt wurde, weil die Einstellung zur Nichterfüllung von Verpflichtungen fehlt.

Assevera Alvarez (2014, S.73):

Die Schulordnung hat eine eigene Struktur, die sich aus Elementen zusammensetzt, wie z. B.: Einführung; Artikel, die die Funktionsweise der Elemente der Struktur regeln; Artikel über die Koexistenz; Artikel, die die Bereitstellung von Sofortlösungen im Krisenfall umfassen; Artikel, die die Bedingungen für die Änderung der Verordnung selbst festlegen.

Es ist jedoch notwendig, die Notwendigkeit zu verstärken, in Wachstum zu investieren, in die erste persönliche Qualifikation von Personen, die Teil dieser wichtigen sozialen Gruppe sind, die die Schule ist; dann in Ihrer beruflichen Verbesserung. Es ist wichtig, einen weiteren Blick auf die Schulzusammensetzung zu werfen, die ernst genommen werden muss und im Lichte der Rechtmäßigkeit von Positionen und Funktionen wahrgenommen werden sollte, d. h., so vertraut es auch erscheinen mag, die Schule ist ein Unternehmen, eine Institution. Es ist notwendig, die Augen zu enthüllen und sich in einem Management zu profilieren, dessen Verwaltungsgrundlagen gut definiert und in Statuten und Karriereplänen strukturiert sind; ja, dass diese Zusammensetzung von Menschen gemacht wird, die es verdienen und müssen, in ihren Rechten respektiert zu werden, aber dass sie dafür sie kennen müssen, sowie ihre Pflichten.

In der demokratischen Verwaltung sollte es verständnisvolle Schulverwaltung als Mitteltätigkeit und kollektive Anstrengungen zur Umsetzung der Bildungszwecke sowie das Verständnis und die Akzeptanz des Grundsatzes, dass Bildung ein Prozess menschlicher Emanzipation ist, geben; pädagogischen politischen Plan (P.P.P.) sie sollte durch den kollektiven Aufbau ausgearbeitet werden und dass neben der Ausbildung auch die Stärkung des Schulamtes erfolgen sollte. (PARANÁ, 2012, S. 25)

Die Politik der Weiterbildung im Dienst ist heilsam in dieser persönlichen und beruflichen Konstruktion, wo jeder zusammen an der Kenntnis der Funktionen und Bedeutung jedes Berufseinen innerhalb der Schule teilnimmt, wo jeder Sektor seine Zweifel, Ängste und Schwierigkeiten teilen kann und jeder Server den anderen selbst bewerten und bewerten kann, mit dem alleinigen Zweck, die Erfolge zu bestätigen und die Misserfolge zu überprüfen. Dazu ist es notwendig, die “Kultur des Zuhörens” zu entwickeln.

Es sei daran erinnert, dass die institutionelle Bewertung ein unverzichtbares Instrument für die Planung, das Management und andere Aktivitäten ist, die den Lehrplan für Kindergärten bilden, mit einer kritischen, aber umfassenden Sicht, mit demokratisch definierten Zielen und Methoden, mit strengen und konsistenten Prozessen und Instrumenten aus theoretischer, technischer und politischer Sicht, die mehr als die Produktion und Qualität der Arbeit der Menschen und auch die Institution selbst abdecken. In gewisser Weise handelt es sich um ein Verfahren zur Feststellung positiver und negativer Punkte, bei denen es ermöglicht wird, individuelle und kollektive Maßnahmen der institutionellen Verbesserung zu skizzieren.

Die Ausbildung des Lehrers und ihr Grad an den politischen Entscheidungen der Bildung spielen eine wichtige Rolle im pädagogischen Projektprozess, sowohl in ihrer spezifischen pädagogischen Dimension als auch in ihrer politischen Dimension, als kritische Bürger und im Bewusstsein ihrer sozialen Rolle. Folglich wird sich eine schlechte fachliche Kompetenz in jeder Phase auf die andere auswirken. Andererseits wird jede Reflexion über die Lehrerbildung auf die politisch-pädagogischen Diskussionen über die Gesellschaft hinweisen, die für das gedacht ist, was unter Staatsbürgerschaft, der sozialen Rolle in diesem Zusammenhang, der Art der Verbindung zwischen anderen öffentlichen Politiken gedacht ist.

Nur durch die Aufrechterhaltung der Organisation und Beteiligung aller am Bildungsprozess Beteiligten werden wir in der Lage sein, den Willen der Gruppe durchzusetzen und die Prinzipien zu gewährleisten, indem wir pädagogisches Management artikulieren und positive Punkte in der internen und externen Schulleistung erhalten.

Die Umsetzung eines demokratischen und partizipativen Managements ist eng mit der Einstellung und den Vorstellungen des Schulleiters verbunden, die zur Umsetzung partizipatorischer Prozesse beitragen oder behindern können.  Die Schulgemeinschaft hat sich die öffentliche Schule, die immer noch als Eigentum der Regierung oder des Schulpersonals angesehen wird, noch nicht angeeignet, was die Unterrichts- und Verwaltungssegmente begünstigt. Alle Teile der Gemeinschaft können und sollten sich am Management beteiligen, vorausgesetzt, dass genau definierte Kriterien festgelegt werden, um diese Beteiligung zu leiten und zu definieren.

Das Gesetz 9394/96 stellt fest, dass es sich trotz der Schwierigkeiten, die sich aus der Durchführung und Demagierung von Schulkollegien ergeben, um einen Mechanismus handelt, der in der Lage ist, die Beherrschung der Herrschaft einer Person zu fördern und die Monokratie als Logik des Funktionierens der Schulleitung zu überwinden.

Damit demokratisches Management sowohl in Kindertagesstätten als auch in anderen öffentlichen Schulen stattfinden kann, ist es notwendig, die Themen in die Unterrichtseinheit in die Ausarbeitung ihrer Aktionen einzubeziehen und das Bewusstsein für die gesamte Schulgemeinschaft zu schärfen, was ist und wie demokratisches Management gemacht wird.

ABSCHLIEßENDE ÜBERLEGUNGEN

Die während dieser Arbeit vorgestellten Überlegungen zeigten, wie wichtig es ist, das Klima der Zufriedenheit, Teilhabe und Integration der gesamten Schulgemeinschaft zu schaffen, um positive Ergebnisse zu den rechtlichen und pädagogischen Geboten im schulischen Umfeld zu erzielen.

Schulleiter zu sein bedeutet, den Schüler als zentralen Charakter der Arbeit zu haben. Zu wissen, zu erforschen, zu erfahren und eine Reihe von Vorschlägen zu haben, die den Bedürfnissen, Interessen, Fähigkeiten und Schwierigkeiten von Schülern, Eltern und Schulfachleuten entsprechen. Es ist wichtig, die Theorien, Forschungund Debatten im Zusammenhang mit der Schulbildung sowie die öffentliche Politik ständig zu aktualisieren, das Wissen zu verbessern und das Bewusstsein für die Bedürfnisse der einzelnen Beteiligten zu erweitern, es wird notwendig für die Entwicklung des Lernens der Schüler.

Vor diesem Stellenwert wird von dem Schulleiter erwartet, dass er über die Vision der allgemeinen und beruflichen Bildung hinausgeht und Werte wie Gerechtigkeit, Solidarität, Zusammenarbeit, Gleichheit, Achtung der Unterschiede im Gegensatz zu Wettbewerb und individuellen Verdiensten, Vorurteilen und vorrangigen Aufgaben einer demokratischen Schule wiedererlangt. Es ist ein Raum für Dialog und kollektive Debatte, es ist eine Möglichkeit, dem gegenwärtigen Druck zu widerstehen

Schließlich sollte man bedenken, dass die Verwaltung von dem Moment an beginnt, die Verantwortlichkeiten in den verschiedenen Phasen der Organisation der Unterrichtseinheit zu delegieren, und es ist ihre Aufgabe, allgemeine Leitlinien festzulegen, die sich aus der breiten Diskussion mit dem Unterstützungspersonal und den technisch-pädagogischen Teams ergeben. Dieser Dialog wird immer das politische Pädagogische Projekt widerspiegeln, das die Unterrichtseinheit umsetzen und entwickeln möchte, um die notwendige Artikulation mit der aktuellen bildungspolitischen Politik zu erleichtern.

REFERENZEN

ALMEIDA NETO, H de. Construção do conhecimento científico. Canoas: Universidade Luterana do Brasil, Pró-reitoria de Pesquisa e Pós-Graduação. Pró-reitoria de Ensino a Distância, 2008. 162 p.

ALVAREZ, M. A. (org.) O projeto educativo da escola. Tradução de Daniel Ángel             Etcheverry Burgunõ. Porto Alegre, Brasil: Artmed, 2014.

ANDREW, R. Segredos da Liderança. 3. ed. Rio de Janeiro, Brasil: Jorge Zahar, 2012.

BOTELHO, E. F. Do gerente ao líder: a evolução do profissional.  5. ed. São Paulo, Brasil: Atlas, 2013.

BRASIL, Ministério da Educação e do Desporto. Lei 9394/96 – Lei de Diretrizes e Bases da Educação Nacional. Brasília: A Secretaria, 1996.

CHIAVENATO, I. Comportamento organizacional: a dinâmica do sucesso das organizações. 4. ed. São Paulo, Brasil: Pioneira Thomson Learning, 2012.

PARANÁ. (2012). Projeto Político Pedagógico do Colégio Estadual Professor Amarílio. Guarapuava, Brasil. Disponível em: www.grpamarilio.gmail.com. Acesso: 20/06/2018.

SANTOS. M. O. V. dos. A identidade da profissional de Educação Infantil. In. Perspectiva para a educação infantil. Araraquara, Brasil: Junqueira & Marin., 2015.

Subsídios para Diretrizes Curriculares Nacionais para a Educação Básica Diretrizes Curriculares Nacionais Específicas para a Educação Infantil. DCOCEB/SEB/MEChttp://www.amavi.org.br/sistemas/pagina/setores/educacao/freiavi/arquivos/Subsidios_RCENEI.pdf

VEIGA, I. P. A. Escola: espaço do projeto político pedagógico. Campinas, Brasil: Papirus, 2013.

[1] Masterstudium in Erziehungswissenschaften, Fachbereich Schul- und Erziehungsmanagement, Fachbereich Psychopädagogik, Pädagogik.

[2] Master-Studium der Fachwissenschaften in Schul- und Erziehungsmanagement, Abschluss in Pädagogik.

[3] PhD in Erziehungswissenschaft. Master in Soziale Arbeit. Spezialisierung in Bildung in der Perspektive strukturierter Lehre für Autisten. Spezialisierung in Schulverwaltung. Spezialisierung in Spezialisierung in der Hochschulbildung. Abschluss in Vollstudium der Pädagogik.

Eingesandt: Juli 2020.

Genehmigt: September 2020.

Rate this post

Leave a Reply

Your email address will not be published.

DOWNLOAD PDF
RC: 77227
POXA QUE TRISTE!😥

Este Artigo ainda não possui registro DOI, sem ele não podemos calcular as Citações!

SOLICITAR REGISTRO
Pesquisar por categoria…
Este anúncio ajuda a manter a Educação gratuita
WeCreativez WhatsApp Support
Temos uma equipe de suporte avançado. Entre em contato conosco!
👋 Hallo, brauchen Sie Hilfe beim Einreichen eines wissenschaftlichen Artikels?