Defizite in der Kriminalpolitik: Verbrechensbekämpfung im Bundesstaat Amapá

DOI: ESTE ARTIGO AINDA NÃO POSSUI DOI
SOLICITAR AGORA!
5/5 - (1 vote)
Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Email

CONTEÚDO

ORIGINALER ARTIKEL

MENDONÇA, Luiz Tobias Rodrigues [1]

MENDONÇA, Luiz Tobias Rodrigues. Defizite in der Kriminalpolitik: Verbrechensbekämpfung im Bundesstaat Amapá. Revista Científica Multidisciplinar Núcleo do Conhecimento. Jahrgang 05, Ed. 10, Vol. 03, S. 29-46. Oktober 2020. ISSN: 2448-0959, Zugangslink: https://www.nucleodoconhecimento.com.br/gesetz/kriminalpolitik

ZUSAMMENFASSUNG

Die verschiedenen Funktionen des Staates, einschließlich der Schaffung einer Kriminalpolitik, zielen daher darauf ab, einige Faktoren aufzuzeigen, die die Kriminalität im Staat Amapá fördern. Die Quali-Quant-Methodik mit Datenerfassung für einen Zeitraum von 2014 bis 2018 des Integrierten Zentrums für Operationen der sozialen Verteidigung (CIODES), Polizeistation zur Untersuchung von Verstößen (DEIAI), Gerichtshof des Staates Amapá (TJAP), Planungssekretär (SEPLAN), Informationen der Militärpolizei von Amapá. Das Ergebnis war, dass die Arbeitslosenquoten in Amapá mit 66.000 Arbeitslosen mit Einkommensungleichheit hoch sind, hohe Kriminalitätsraten unter jungen Männern diese Zahlen verdreifachen die Mordrate, der Mangel an qualitativ hochwertiger Bildung im bürgerlich-militärischen Modell noch unzureichend, nur drei öffentliche Schulen, prekäre Wohnverhältnisse, Menschen, die aufgrund ihres Einkommens in subnormalen Ballungsräumen in Soggebieten leben, das unzureichende öffentliche Budget für die an die zuständige Behörde weitergeleiteten Resoziationsmaßnahmen im Verhältnis zur Militärpolizei von Amapá verringerte sich die Zahl auf ostensive Polizeiarbeit. Aufgrund dieser Faktoren legte er einen Vorschlag vor, der auf der situativen Strategieplanung von Carlos Matus basiert und den Grundsätzen der Planung der öffentlichen Verwaltung folgt, die alle Ebenen der Prävention für junge Menschen im Konflikt mit dem Gesetz zur Minderung der Kriminalitätsraten im Bundesstaat Amapá umfasst.

Schlagworte: Öffentliche Politik, Kriminalität, Faktoren, Prävention.

EINFÜHRUNG

Die Aufgabe des Staates besteht darin, Instrumente vorzuschlagen, die den Zugang zu den Rechten seiner Bürger auf die öffentliche Sicherheit ermöglichen, die für Gause [2] in der Gesellschaft fast als Nische fungieren, dh sie handeln in unterschiedlichen Situationen und ausreichend in demselben sozialen Umfeld, das sie stört viele, da sie asoziales Verhalten, kriminelle Organisationen und Regierungsversagen stören [3]. In Anbetracht dieser Situationen zeigt das Ausmaß der Kriminalprävention keine positiven Ergebnisse bei der Erfüllung der Anforderungen der Bevölkerung, da die öffentliche Politik durch romantische Argumente der Regierungsmedien gegensätzlich ist.

So erklärt Pereira durch die Policiologie[4], die die Forschung entwickeln wird, dass das Subjekt (Polizei), das in der Gesellschaft lebt, durch seine empirischen Kenntnisse seiner Aktivitäten als Propaedeutik der Polizeiwissenschaften, als Selbsterkenntnis der Polizeiinstitution und organisation bekannt ist (PEREIRA, 2015).

Die Präventionsniveaus und ihre Versäumnisse, die zur Entstehung von Kriminalität beitragen, sind dazu führen, “die Polizei für die Ausweitung der Kriminalität verantwortlich zu machen, wenn sie immer und vor allem in ihren Ursprüngen angegriffen werden muss, dies ist die Rolle des Staates bei der Korrektur oder nicht bei der Formulierung und Umsetzung der öffentlichen Politik” (LAZZARINI, 1991, S.30).

Auf der anderen Seite gibt es mehrere Faktoren, die Kriminalität fördern ist nicht nur die Anwesenheit der Verwaltungspolizei auf der Straße, denn wenn der Zusammenbruch in Harmonie innerhalb der Gemeinschaft oder “jede Änderung in der Struktur der Familie kann diese Kosten ändern und Potenz kriminalität” Kinder revoltieren gegen ihre Eltern aus irgendeinem Grund, gehen auf die Straße, treffen Menschen, die sie zu Drogen nehmen Prostitution, Diebstahl und Diebstahl. So handelt der Staat, durch rechtliche Mechanismen, unabhängig von der sozialen Klasse, aber mit einer größeren Inzidenz in den weniger wirtschaftlich begünstigten Klassen mit familiärer Verschlechterung, ist es ein grundlegender Faktor, der so viele kriminelle Ereignisse vermeiden könnte (OLIVEIRA, 2005).

Daher gibt es Faktoren, die die Kriminalität beeinträchtigen, wie die Struktur der Beschäftigung und des Einkommens, die sozialen Bedingungen und die Einflüsse der sozialen Organisation in der Konstitution des Subjekts, der Familie und der schulischen Faktoren, zusätzlich zu Aspekten wie Selbstwertgefühl und Einfluss von Gruppen, in diesem Fall kann von mehr oder weniger Kontrolle der Institutionen schließlich sein, die individuelle Ebene, die biologische und psychologische Aspekte und Persönlichkeitsmerkmale, die den Einzelnen für Verbrechen prädisponieren können , nach Shoemaker (1996 apud ZEPPA; DIAS, 2010).

Wichtig ist, die verschiedenen Kriminalitätsfaktoren zu verstehen, und weil nur Polizeieinrichtungen von der Gesellschaft benötigt werden, ist es dafür unerlässlich, diese kriminelle Dynamik im akademischen Umfeld zu klären, denn nach Jorge-Birol (2007) stellt mehrere Ebenen der Prävention: Primar, die Bildung beinhaltet, sollte dies Vollzeit oder militärische Bürger wie die Staatliche Schule prof. Antônio Messias Gonçalves in der Nachbarschaft von Zeroalves , südliche Zone der Stadt, Staatliche Schule prof. Afonso Arinos de Melo Franco in der Gemeinde Santana und Risalva Freitas do Amaral State School im Norden von Macapá.

Primäre Prävention beinhaltet auch Denwohnungs trotz der Expansion des Immobilienmarktes im Bundesstaat Amapá, die Von der Bundesregierung favorisierte Wohnung, immer noch viele Menschen leben in Stelzenbereich, aufgrund von Kater, “derzeit gibt es insgesamt 84 Nachbarschaften, einschließlich in diesen quantitativen subnormalen Clustern, von denen nur 28 offiziell geschaffen wurden” (CHAGAS et al, 2018, S.210)

Ein weiterer Faktor, der der primären Prävention innewohnt, sind Arbeitsplätze, Daten von IBGE, die von G1 dargestellt werden, die Arbeitslosenquote in Amap a beträgt 66.000[5]. In diesem Fall ist die öffentliche Politik in den verschiedenen Sektoren mit den höchsten Investitionen im Staat für Bildung, Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen wichtig, um den Anstieg der Kriminalität einzudämmen.

In Bezug auf die sekundäre Prävention, dass die Militärpolizei in der Obhut von Vorfällen handelt, die von häuslicher Gewalt über Diebstähle, Raubüberfälle, Tötungsdelikte und Drogenhandel bis hin zu Diebstählen, Raubüberfällen, Tötungsdelikten und Drogenhandel gehen, wenn die Verbrechen bereits stattgefunden haben; es sind die Polizisten, die auf die Gesellschaft reagieren, immer auf repressive Weise. Zu diesem Zweck wird Militärpolizei auf den Straßen benötigt, mit angemessenen physischen Einrichtungen in den zahlreichsten Vierteln mit dem Einsatz von Annäherung oder gemeinschaftlicher Polizeiarbeit.

Nach dem General Bulletin Nr. 234 verfügte das Militärpolizistenpersonal über insgesamt 3.175 (dreitausend einhundertfünfzig) Militärpolizisten, mit einer Prognose im Staff Distribution Board (QDE) von 7.932 (siebentausend, neunhundertzweiunddreißig) vorgesehen im Ergänzungsgesetz Nr. 105, veröffentlicht im Amtsblatt des Staates Nr. 6532 , vom 22. September 2017. Als Mittel, ein Defizit von 4.757 (viertausend siebenhundertsiebenundfünfzig) Polizisten, ein Faktor, der mit Regierungsentscheidungen gelöst werden muss.

In diesem Fall müssen die Öffentlichen Sicherheitspolitiken bezahlt werden, um die freien Stellen klar zu besetzen, aufgrund des berüchtigten geschätzten Bevölkerungszuwachses von 845.731 (achthundertfünfzigtausend, siebenhunderteinunddreißig)[6] und der Polizei von etwas mehr als 3.000 (dreitausend) Mann, sind operativ nicht ausreichend, ganz zu schweigen davon, dass das Arbeitsregiment pro Schicht ist. , auch Abwesenheiten wie Urlaub, Krankheitsurlaub, Pensionierungen und andere Abwesenheiten.

In Bezug auf die tertiäre Prävention, die Post-Kriminalität Situationen, konzentrierte sich auf die Resozialisierung von Personen, die Strafen zu verbüßen, wenn er in das Verbrechen wegen mangelnder Beschäftigungsmöglichkeiten, weil nicht in der Lage, seine Familie zu unterstützen, begann verkehren, wenn er geht, wird zur alten Routine zurückkehren, mit Stigma der Ex-Inprison, die Arbeitsmöglichkeiten geben wird.

In Bezug auf diejenigen, die kein bestimmtes Studium haben, ohne Qualifikation für den Arbeitsmarkt, wird es fast unmöglich, während diejenigen, die einen Lebenslauf Scan haben, keine Beschäftigung bekommen, noch mehr diejenigen. Die Möglichkeiten der Resozialisierung, der Eingliederung von Jugendlichen und Erwachsenen in die Gesellschaft sind die Initiative der öffentlichen Macht mit einer Politik, die auf sie ausgerichtet ist, durch öffentlich-private Partnerschaft.

Kriminalität entsteht als Folge der Faktoren der Primärprävention, die eine deutliche Diskrepanz der Einkommensungleichheit hinterlässt, die den Zugang zu Bildung, Gesundheit von Lebensmitteln, Arbeit, Wohnen, Freizeit, Sicherheit, Kultur, grundlegende sanitäre Einrichtungen, Transport und Konsum, Ursachen der Verantwortung der öffentlichen Macht, nach Daten von Cerqueira und Moura, die aktuellen Daten zeigen die Bedeutung der Schaffung von Arbeitsplätzen , also lassen Sie uns sehen: 1% Anstieg der Arbeitslosenquote der Männer ist mit einem Anstieg der Mordrate um 2,1% verbunden. Die Arbeitslosenquote junger Männer steigt um 1 %, die lokale Mordrate steigt um 2,5 %, und dieser Effekt nimmt mit zunehmendem Alter zu. (CERQUEIRA und MOURA, 2014)

Auf der anderen Seite zeigt ein weiterer Faktor der Primärprävention, eine Untersuchung von Cerqueira und Mello, dass “die Schulbesuchsquote von Jugendlichen zwischen 15 und 17 Jahren auf die Mordrate in der Gemeinde zurückgeht. Demnach verringert die Erhöhung dieser Rate um 1 % die Mordrate um 1,9 %” (CERQUEIRA und MOURA, 2014, S.11)

Schließlich gibt es mehrere Faktoren und verschiedene Formen der Gewalt, wie Familie, Schule, Gemeinschaft und Soziales, wie von Assis bestätigt; Deslandes und Santos (2005, S.86 apud ZAPPE; DIAS, 2010). Gemäß den Leitlinien der Vereinten Nationen (VN) zu ihren Grundprinzipien ist “die Verhütung von Jugendkriminalität der wesentliche Bestandteil der Verbrechensverhütung in der Gesellschaft”.

Basierend auf dieser Prämisse müssen die Interessengruppen[7] ihre Konzepte in der Kriminalpolitik überprüfen. Dies sind die „präventiven und repressiven Mittel, die der Staat in seiner dreifachen Rolle als Legislative, Exekutive und Judikative hat, um seine Ziele in der EU zu erreichen Verbrechensbekämpfung “(FERNANDES, 2002, S. 117)

Daher sollten sich die Entscheidungen zwischen den Mächten auf ein zentrales Problem konzentrieren, das systemisch ist und das Präventionsniveau gemäß der Ausrichtung der Uno als wesentlichen Teil, d. h. auf eine politikische Politik, die sich an junge Menschen richtet, die mit dem Gesetz in Konflikt stehen, einbezieht, um von allen Verantwortlichen, von der Familie und dem Staat bis hin zur Kriminalprävention, besser überwacht zu werden.

Nach dem Problem im Bundesstaat Amapá, in Bezug auf kriminalität, beginnt es mit jungen Menschen, die erwachsen werden, immer auf dem Weg der Kriminalität, Daten aus dem Nationales sozio-pädagogisches Dienstleistungssystem (SINASE) Amapástieg um 20% Krankenhausaufenthalt, im Vergleich zu 7 (sieben) UF (AP, RN, DF, RJ, AC, SE, RS) des Landes, ein Anstieg über dem nationalen Durchschnitt (SINASE , 2014).

Das Problem der Jugendkriminalität ist in den verschiedenen Gesellschaftsschichten besorgniserregend, 2010 wurden 29.000 Menschen ermordet, was einer Viktimisierungsrate von 56 Todesfällen pro Gruppe von 100.000 Personen zwischen 15 und 29 Jahren entspricht, was weit über dem nationalen Durchschnitt von 27,2 % liegt. Die Daten sind beeindruckend, denn bei den meisten Todesfällen handelt es sich um junge Menschen, die folglich in das Verbrechen verwickelt sind. (CERQUEIRA; MOURA, 2014).

Auf der anderen Seite ist der Atlas der Gewalt, die saniert auf die Zahl der im Jahr 2016 ermordeten Jugendlichen, Amapá zeigte einen Anstieg von 41,2%, eine höhere Rate als die Staaten Rio de Janeiro, Bahia, Sergipe, Rio Grande do Norte und Roraima, die ein Wachstum von rund 20% zeigten, und Pernambuco, Pará, Tocantins und Rio Grande do Sul, mit einem Wachstum zwischen 15% (ATLAS DA-VIOLNCIA , 2018).

In ähnlicher Weise zeigen andere Daten, die von der G1[8]-Seite extrahiert wurden, die durch ein von ihnen erstelltes Tool die Überwachung von Gewaltverbrechen im Land ermöglicht, wo sie vorsätzliche Tötungsdelikte, Latrocénio, Körperverletzung gefolgt von Tod, dieselben Verbrechen, die vorsätzliche tödliche Gewaltverbrechen (CVLI) des Ministeriums für Justiz und öffentliche Sicherheit ausmachen, zählen, dass die Mordrate im Land zwischen 2017/2018 gesunken ist. Lediglich 03(drei) Staaten verzeichneten einen Anstieg der Zahl der gewaltsamen Todesfälle, die: Amap, Tocantins und Roraima sind.

Der Anteil der gewaltsamen Todesfälle an den anderen Staaten stieg an der Amap. Um diese Daten unter anderem zu entschärfen, müssen sie in diesem Sozialausschuss pragmatische Maßnahmen ergreifen, wie in Abbildung 01 unten dargestellt:

Abbildung 01 – Verbrechensverhütungssystem


Quelle: Erstellt vom Autor

VERWENDETE METHODE

Dazu wurden einige Daten von den Agenturen gesammelt, die jungen Menschen im Konflikt mit dem Gesetz dienen, mit einer quantitativen Erhebung mit Datenerhebung aus dem Zeitraum von 2014 bis 2018 in der Hauptstadt von Amapá, durch die Informationen, die vom statistischen und kriminellen Analysezentrum des Integrierten Zentrums für Operationen und soziale Verteidigung (CIODES) zur Verfügung gestellt werden, wo sie alle Ereignisse aufzeichnen, die von der Militärpolizei besucht werden. , über das Notruftelefon “190”.

Auf der anderen Seite fordern wir vom Statistischen und Planungszentrum der Allgemeinen Zivilpolizeistation die Anzahl der Verfahren, die von der Polizeilichen Untersuchung von Verstößen (DEIAI) durchgeführt werden, die die Verfahren des Umständlichen Polizeiberichts (BOC), Der Selbstbeschlagnahme in Flagrante (AAF), Auto de Investigação Social (AIS) durchführt.

So wurde auch an den Gerichtshof des Staates Amapá (TJAP), der die sozialpädagogischen Maßnahmen durch den Kinder- und Jugendgerichtshof anwendet, auf der offiziellen Seite der Regierung des Staates Amap, dem Link des Planungssekretärs, durchsucht des Staates Amapá (SEPLAN) der öffentliche Haushalt, der im Untersuchungszeitraum für die Stiftung für Kinder und Jugendliche (FCRIA) bestimmt war.

Die bestehende Militärpolizei von Amapá wurde auch durch das Allgemeine Bulletin der Institution untersucht, um zu verstehen, dass “Kriminalität als dialektisches und nicht absolutes Phänomen untersucht werden sollte” (VERRISÍMO, 1990, S.203).  Daher wurde eine Umfrage unter allen am Prozess beteiligten Agenturen durchgeführt, die von den ersten Anrufen der Militärpolizei über die angewandten Maßnahmen bis hin zu ihren Folgemaßnahmen reichte und mit einem Vorschlag für ein Regierungsprogramm namens Baluarte endete.

ERGEBNIS UND DISKUSSION

Die Informationen der CIODES, wurden diejenigen, die junge Menschen in Konflikt mit dem Gesetz beteiligt, das heißt, die Verstöße, in dieser Situation die polizeilichen Aktionen, sowohl der Militärpolizei und der Zivilpolizei, die Durchführung ihrer Verfahren in der DEIAI, Untersuchung von Verstößen Gesetze, Circumstantial Police Report, Self of Apprehension in Flagrante, Auto de Investigao Social werden in sekundäre Prävention eingefügt.

Grafik -1 Diagramm mit Verstößen – CIODES/DEIAI (2014-2018)

Quelle: NEAC-CIODES/NEP-DGP

In der Erhebung zwischen 2014 und 2018, im ersten Jahr der Erhebung, wurden 1.246 (eintausend zweihundertsechsundvierzig) Aufrufe für Verstöße der Militärpolizei durchgeführt, während in der spezialisierten Polizeistation gab es 1057 (eintausendundsiebenundfünfzig) im Jahr 2015 waren 848 (achthundertachtundvierzig) Verfahren durch die DEIAI, und von der Militärpolizei waren 781 (siebenhundertundachtzig) im Jahr 2016 waren 896 (achthundertsechsundneunzig) Verfahren in der DeIAI, von der Militärpolizei gab es 618 (sechshundertachtzehn) im Jahr 2017 waren 973 (neunhundertdreiundsiebzig) Verfahren durch die Polizeistation und 700 (siebenhundert) Anrufe von der Militärpolizei, im Jahr 2018 waren 1.011 (Tausend und elf) Verfahren in der DEIAI, und nur 456 (vierhundertundvierzig) Anrufe von der Militärpolizei.

Es wird zwar festgestellt, dass die Zahl der Verstöße zwar zurückging, die Verfahren der DEIAI jedoch nicht zugenommen haben, so dass nicht bestätigt werden kann, dass die Verstöße zurückgegangen sind, da die Zahl der Verfahren der Untersuchung von Verstößen, Polizeibericht über das Circumstantiale Ereignis, Selbstbegreifung in Flagrante, Auto de Investigao Social , sind laut Schaubild 01 viel größer.

Bei den Informationen des Gerichtshofs des Staates Amapá (TJAP) wurde nur die Hauptstadt von Amapázugeschrieben, die sich auch auf die absoluten Zahlen der sozialpädagogischen Maßnahmen desselben Abschnitts von 2014 bis 2018 bezieht. Die Anwendung von Maßnahmen durch die Justiz, geschieht seit der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts durch das kaiserliche Strafgesetzbuch von 1930, “[9]Minderjährige 14 Jahre, die einen Verstoß begangen haben, konnte mit einer vom Richter vorgegebenen Frist ins Krankenhaus eingeliefert werden”. Heute sind die angewandten Maßnahmen humanisierter geworden.

Auf der anderen Seite das Fehlen eines einheitlichen Systems, das alle angewandten Maßnahmen kontrollieren und durch Netztechnologie durchsetzen könnte, das von der Militärpolizei während der Anwesenheit von Verstößen konsultiert werden könnte. Die lieferten die folgenden Daten aus Tabelle 01

Tabelle 01 – Anzahl der sozialpädagogischen Maßnahmen im Zeitraum 2014 bis 2018

Verstöße 2014 2015 2016 2017 2018 gesamt
Warnung 0 0 1 0 0 01
Hospitalisation s/ ativ. Extern. 138 82 37 16 20 293
Krankenhausaufenthalt bei ATIV. Extern. 0 1 1 3 0 05
Unterstützte Freiheit 122 64 22 13 18 402
Schadensreparatur 01 0 0 0 0 01
Erbringung von Dienstleistungen 231 222 126 70 48 697
Halbfreiheit 120 169 65 35 13 402
gesamt 473 455 213 118 79 1.799

Quelle: TJAP (2019)

Obwohl die Maßnahmen meist milde sind, da die Erbringung von Dienstleistungen in den Fünfjahresjahren unterstützt wurde Freiheit, Halbfreiheit, Krankenhausaufenthalte ohne externe Tätigkeiten sind aufgrund der Einhaltung der Grundsätze der Kürze, Außergewöhnlichkeit und Achtung der besonderen Bedingung einer sich entwickelnden Person, weil diese Eigenschaften verursachen, dass die meisten der verhängten Maßnahmen auf die Gemeinde gerichtet sind, die nicht in den Umfang der Forschung fällt.

Die Fragilität beobachtete, dass die Maßnahmen zwischen dem Staat und der kommunalen Exekutivgewalt gebrochen wurden, der ersten sind Halbfreiheit und Krankenhausaufenthalte, die zweiten Maßnahmen der Leistungserbringung und unterstützte Freiheit, nach Art. 5 des Gesetzes Nr. 12.594/2012.

Die Lektüre der vorgelegten Daten ändert im Falle von Straftaten nur die Terminologie, wenn man sich auf die Verstöße bezieht, da es sich nicht um ein Verbrechen handelt, und die sozialpädagogischen Maßnahmen sind nicht schade, denn es ist eine spezielle Regel, die darauf abzielt, den Grundsätzen der Kürze, der Außergewöhnlichkeit und der Achtung der besonderen Lage einer sich entwickelnden Person zu entsprechen. Angesichts dieser Faktoren ergab die Quantifizierung der von der Justiz angewandten Maßnahmen nur wenige nennenswerte Zahlen, wie aus Tabelle 01 hervorgeht.

Um den außerkriminellen Charakter der Sache zu loben, unterliegt die Anwendung sozialpädagogischer Maßnahmen daher nicht den Parametern des Strafgesetzbuches und der Strafdoktrin für die Dosimetrie der Strafe, wodurch das Recht des Kindes und Jugendlichen gewahrt bleibt, da sie der Anwendung der Bestimmungen des Gesetzes 8.069/05 unterliegen.

In Bezug auf den Staat zeigte die erhebung über den öffentlichen Haushalt deutliche Budgetunterschiede in den jeweiligen Jahren, die die Entwicklung von Programmen undurchführbar machen, kompromittieren Resozialisierungsmaßnahmen, weil die Haushaltslücke junge Menschen mit einer qualitativ hochwertigen Ausbildung, Qualifikation für den Arbeitsmarkt nicht trifft, aufgrund von Regierungsversagen macht “Jugendliche eine soziale Realität aufbauen, dass sie eingefügt werden ,”beeinflussung der kognitiven und Verhaltensentwicklung, dass junge Menschen durch organisierte Kriminalität rekrutiert werden (COELHO; ROSA, 2013, S.163). Wie Schaubild 02.

Grafik 02 – FCRIA Öffentlicher Haushalt

Quelle: SEPLAN- GEA (2019)

Diese sozialpädagogischen Maßnahmen sind Sanktionen in zwangsweise aufgrund der Notwendigkeit, die von einer einfachen Warnung zu einem Krankenhausaufenthalt reicht, die 03 (drei) Jahre nicht überschreiten kann, sind diese Maßnahmen in Artikel 112 des Statuts des Kindes und Jugendlichen (ECA) vorgesehen, das immer auf Schutzmaßnahmen abzielt, durch staatliche Interventionen, wo der öffentliche Haushalt eintritt, um diese jungen Menschen begleiten zu können. Daher wurden, wie in den von SEPLAN dargestellten Werten festgestellt, Für die Kinder- und Jugendstiftung (FCRIA) Nach Schaubild 02 Abweichungen berücksichtigt.

So ist die Institution, die durch das Gesetz Nr. 1.291 vom 5. Januar 2009 geschaffen wurde, um die Folgemaßnahmen von Jugendlichen umzusetzen, die Verstöße begangen haben, ohne finanzielle Mittel, bei der Gewährleistung der Rechte dieser jungen Menschen beeinträchtigt, wie Artikel 2 weiter unten:

Kunst. 2o Die Stiftung der Kinder und Jugendlichen des Staates Amapá (FCRIA) zielt darauf ab, die Politik der Förderung, Garantie und Verteidigung der Rechte von Kindern und Jugendlichen in Situationen persönlicher und sozialer Risiken und Jugendlicher, die Täter eines Verstoßes gegen die Vorsichts- und Sozial-Bildungsmaßnahmen sind, zu koordinieren und umzusetzen.

Auf der anderen Seite stören Kultur, soziale Realität, Verharmlosung der Gewalt, die fragile Gesetzgebung, wie beobachtet, in die Maßnahmen, die auf diese jungen Menschen angewendet werden. Diese Veranlagung zu einem sich entwickelnden Wesen, das mehr angemessene Aufmerksamkeit von Familie, Schule und Staat erfordert, sonst ist die Tendenz, in die Welt der Kriminalität zu gehen, rekrutiert von Organisationen, die wissen, dass sie ihre Kräfte stärken müssen, die Zahl der Mitglieder zu erhöhen, ist es bekannt, dass “Adoleszenz eine soziale Konstruktion und historisch von Kultur und Sprache bestimmt, die Vermittler der sozialen Beziehungen sind”, die diese jungen Menschen auf den Weg der Kriminalität führen (PADOVANI et al. , 2016, S.610).

DAS BALUARTE PROGRAMM PROPOSAL

Der Vorschlag basiert auf den Leitlinien und strategischen Zielen, wie den Grundsätzen der Universalisierung, des Schutzes und der Wirksamkeit, basierend auf den Zielen für nachhaltige Entwicklung (ODS) PPA-2020-2023 mit integriertem Management für soziale Entwicklung und soziale Verteidigung zur Reduzierung von Morden.

Gemäß den Richtlinien des Gesetzes Nr. 13.675 vom 11. Juni 2018, das die für die öffentliche Sicherheit zuständigen Stellen regelt, wurde die Nationale Politik der öffentlichen Sicherheit und der sozialen Verteidigung (PNSPDS) und das Einheitliche Öffentliche Sicherheitssystem (SUSP) im Einklang mit dem Nationales sozio-pädagogisches Dienstleistungssystem (SINASE) durch die Resolution Nr. 160 vom 18. November 2013 geschaffen. , das wir das Programm “Baluarte” vorstellen

Der Vorschlag, basierend auf der situalen strategischen Planung von Carlos Matus[10], nach den Grundsätzen der öffentlichen Verwaltung Planung, entwickelt nach den Planungsmethoden für teilweise strukturierte und komplexe Probleme – Kriminalität.

Da das soziale und wirtschaftliche Umfeld bisher relativ stabil war, sind die Szenarien heute prospektiv und erfordern eine flexiblere Methodik, um mit einer komplexen, dynamischen Realität umzugehen und für die Verwaltung öffentlicher Politiken auf der Grundlage der Amapá-2030-Leitlinie geeignet zu sein, die eine Ergebnisverwaltung und -überwachung nach Indikatoren vorsieht. Nutzung der Umstrukturierung der Kinder- und Jugendstiftung (FCRIA) und mit einem günstigen Szenario für die Umsetzung des Baluarte-Projekts der Militärpolizei von Amapá, das den Richtlinien der Regierung entspricht.

Mit diesem, unter Einbeziehung mehrerer öffentlicher Einrichtungen, um die Bedürfnisse dieser jungen Menschen zu erfüllen, opportunistische Studien, durch Jugend- und Erwachsenenbildung (EJA), Eingliederung in den Arbeitsmarkt, mit beruflicher Qualifikation, Sport und Staatsbürgerschaft und zählen auf die Einbeziehung der Familie und der organisierten Zivilgesellschaft. So ist die Schaffung eines Integrierten Verwaltungsrates mit kommunalen und staatlichen Exekutivbefugnissen in dem Vorschlag vorgesehen, um Lösungen in der Primär- und Tertiärprävention mit integrierter Beteiligung mit der Formulierung von Leistungsindikatoren zu bieten.

Der Vorschlag zielt darauf ab, die Tötungsdaten entsprechend dem PPA-Bundesziel um 15 % zu reduzieren, da sie innerhalb der Realität des Staates Amapá, der mit dem staatlichen PPA ausgerichtet ist, erreichbar sind, entsprechend einigen Herausforderungen wie dem integrierten Management der Sozialen Verteidigung (0036), der humanisierten Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die bis 2023 in Resozialisierungsprojekte (0014) einbezogen werden sollen, Amapá Educando (0016).

Das Baluarte-Projekt trägt wesentlich zu mehreren Zielen der Regierung des Staates Amapá bei, in der Bildung von Jugend und Erwachsenen- EJA, die (45,4%) Jugendliche, Grundschule (13,7%) und vor allem die Eingliederung junger Menschen in technische Berufskurse, um den Arbeitsmarkt zu begleiten (80%). Das heißt, die wichtigsten Sektoren der sozialen Entwicklung in einem Netzwerksystem zugunsten junger Tucujus, die im Konflikt mit dem Gesetz stehen.

Der Projektzeitraum von durchschnittlich 03 (drei) Jahren als Pilot der öffentlichen Politik im sozialen Bereich, nach seiner Umsetzung, wenn es günstige Daten präsentiert kann auf andere Gemeinden wie Santana, Jari und andere Gemeinden, die Erfüllung des Prinzips der Kontinuität und Effizienz der öffentlichen Verwaltung, durch die Bewertungsindikatoren selbst, so dass es in ein staatliches Programm umgewandelt werden kann , die der gesamten Amapaense-Gesellschaft einen Nutzen bringt.

STRUKTURIERUNG DER INTEGRIERTEN VERWALTUNG DES BALUARTE-PROGRAMMS

1. Sponsor

Regierung des Staates Amapá.

2. Projektmanager und Autoritätsebene

2.1 Integrierter Verwaltungsrat – CGI mit folgender Zusammensetzung:

I – Von der Exekutivregierung:

a) SIMS-Vertreter;

b) Vertreter von FCRIA

c) Vertreter des Rates für soziales Handeln und Bürgerschaft der PMAP

d) Vertreter des Ministers für Sport und Freizeit- SEDEL

II- – Von staatlichen Institutionen:

a) Vertreter der Staatsanwaltschaft

b) Vertreter des TJAP

c) DEFENAP-Vertreter

d) Vertreter der regionalen Arbeitsaufsicht – SRT

III – Zivilgesellschaft:

a) ein Vertreter des INOVA-Institut;

b) ein Vertreter der SENAI;

c) Ein Mitglied des CEDCA/CMDCA

PROGRAMM STAKEHOLDERS

 

Quelle: Autor.

 

ABSCHLIEßENDE ÜBERLEGUNGEN

Obwohl die Arbeit der Militärpolizei zur Verhütung von Kriminalität unverzichtbar ist, handelt es sich bei der ostensiven Polizeiarbeit nur um sekundäre Maßnahmen. Um diese Prävention zu verbessern, ist es wichtig, dass die Landesregierung Wettbewerbe veranstaltet, um das Defizit der Militärpolizei auszugleichen, andernfalls, wenn Bei gleicher Anzahl von Polizisten wird die Philosophie der Gemeindepolizei oder der Annäherung an die Gemeinde nicht praktikabel, ohne auf das unzureichende Budget für die Revitalisierung und Renovierung der zuvor genutzten physischen Einrichtungen zu zählen.

Die wichtigste Prävention ist die wichtigste, um die Kriminalitätsrate unter jungen Männern zu reduzieren, wenn es um Beschäftigung geht, wenn diese Rate umgekehrt fast das Dreifache der Mordrate erhöht, nach Cerqueira und Moura. Diese Faktoren sollten beunruhigt sein, denn mit 66.000 Arbeitslosen in Amapá, laut IBGE, ist einer der Faktoren, die Kriminalität im Staat zu erzeugen.

Daher sind öffentliche Maßnahmen erforderlich, um die Schaffung von Beschäftigung und Einkommen unter jungen Menschen zu fördern und die staatlichen Schulen wiederzubeleben, um zivil-militärische Modalitäten umzusetzen. Auf der anderen Seite besteht die tertiäre Prävention aus dem Gefängnissystem, das sich in einer Krise befindet, mit einem Übermaß an Gefangenen, das niemanden resozialisiert, auch junge Häftlinge werden nicht angemessen unterstützt, beide schließen sich den Fraktionen an, ganz zu schweigen von der Gesetzgebungsbefugnis, haben das Gesetz der Sorgerechtsverhandlung verabschiedet, das die Gefängnisse präventiv oder locker mit Knöcheln zu ungeheuerlich macht, um die Zeit zu Hause zu dienen. , d. h., es sei denn, es handelt sich um ein Verhalten für weitere Straftaten.

Da es sinnvoller ist, in die Primärprävention zu investieren, da die Bildung, dass die positiven Auswirkungen viel besser sind, ist die Zunahme der Kriminalität im Bundesstaat Amapá nicht ausschließlich für die Polizei, sondern eher die Möglichkeiten von Qualitätsschulen, insbesondere Vollzeit, um diese jungen Menschen genau zu verfolgen, nach Art. 227 der Bundesverfassung von 1988, die besagt, “Pflicht der Familie, der Gesellschaft und des Staates, Kindern und Jugendlichen ihre Rechte zu sichern, vor jeder Form von Vernachlässigung, Gewalt zu retten” durch öffentliche Ordnung gemäß Demgesetz Nr. 13.675 von 2018, das die Entwicklung von Programmen zur Integration der Sicherheit in die sozialen Bereiche fördert, mit solchen präventiven Maßnahmen in der Strafpolitik , kann Die Kriminalitätsdaten im Bundesstaat Amapá verringern.

REFERENZEN

BENAVENTE. R., Delinquência juvenil: Da disfunção social à psicopatologia. Análise Psicológica, 2002. Boletim de Análise Político-Internacional, nº 11, UnB, p.69-72, ano 2017. Disponível em: http://repositorio.ipea.gov.br/bitstream/11058/8077/1/BAPI_n11_Senasp.pdf< Acesso em 25 de Julho de 2019>

BRASIL. Estatuto da Criança e do Adolescente. Lei Federal 8.069, de 13 de julho de 1990. Brasília: Secretaria de Estado dos Direitos Humanos, Departamento da Criança e do Adolescente, 2002. CÂMARA DOS DEPUTADOS, Lei nº 13.675 de 11 de junho de 2018, disponível em: http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/_ato2015-2018/2018/lei/L13675.htm< Acesso em 20 de fevereiro de 2020>

CERQUEIRA, D. et al., Atlas da Violência, IPEA, Rio de Janeiro, 2018.

CERQUEIRA, D.R.C., MOURA, R.L. Efeito das oportunidades no mercado de Trabalho sobre as taxas de homicídios no Brasil. Área 12 – Economia Social e Demografia Econômica, Rio de Janeiro, 2014.

COELHO, B. I., ROSA, E. M. Ato infracional e medida socioeducativa: representações de adolescentes em L. A. Psicologia & Sociedade, Universidade Federal do Espírito Santo, Vitória, 2013.

COSTA. A. T. M. A SENASP E AS POLÍTICAS ESTADUAIS DE SEGURANÇA. Criança e do Adolescente. LEVANTAMENTO ANUAL SINASE 2014. Brasília: Secretaria Nacional dos Direitos da Criança e do Adolescente do Ministério dos Direitos Humanos, p.1-65, 2017.

CHAGAS, C.A.N. et al. Geografia da Violência: Produção do espaço, território e Segurança Pública, p.392, 1º ed., Belém, GAPTA/UFPA, 2018.

DATASUS, Disponível em: http://tabnet.datasus.gov.br/cgi/idb2012/a1801b.htmhttp://tabnet.DATASU S.gov.br/cgi/idb20 12/a1801b.htm>. Acesso em: 02 mar. 2018>.

DEIAI, Delegacia Especializada em Investigação de Atos Infracionais- (2014), Informações de autos de apreensões em flagrante e autos de investigação social e boletins de ocorrência circunstanciados em 2014. Macapá, 2015.

FERNANDES. N.; FERNANDES, V. Criminologia integrada. 2º ed. rev. Atual e ampla. São Paulo, Revista do Tribunais, p.117, 2002.

FCRIA, Relatório do quadro situacional dos núcleos de meio fechado e semiliberdade que compõem a Fundação da Criança e do Adolescente do Amapá- Ano 2014. Macapá, 2015.

FERREIRA, Helder Rogério Sant’Anan et al, IPEA. Instituto de Pesquisa Econômica Aplicada. Violência e Segurança Pública em 2023: cenários exploratórios e planejamento prospectivo, Brasília, 2015.

GEA, Secretária do Planejamento do Estado do Amapá. Disponível em: https://seplan.portal.ap.gov.br/<acesso em 22 de Julho de 2019

JORGE-BIROL, Alline Pedra. Políticas públicas de prevenção da violência e a prevenção vitimária. Âmbito Jurídico, Rio Grande, n. 42, jun. 2007, Disponível em: http://www.ambito-   juridico.com.br/site/index.php? n_link=revista_artigos_leitura&artigo_id=1802> acesso em 25 de abril de 2019<

LAZZARINI, A., A SEGURANÇA PÚBLICA E O APERFEIÇOAMENTO DA POLICIA NO BRASIL. Criminalidade e violência. Rio de Janeiro, v. I, abr./jun. 1991.

LEI DE 16 DE DEZEMBRO DE 1830. Código Imperial. Disponível em: http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/leis/lim/lim16-12-1830.htm᷾ <acesso em 08 de Abril de 2019>

LIDA, I., Planejamento Estratégico Situacional, Assessor de Planejamento do CNPq, Brasília, DF, 2009.

OLIVEIRA, C. A. de, Criminalidade e o tamanho das Cidades Brasileiras: Um enfoque da Economia do Crime, RESEARCHGATE, Passo Fundo, Universidade Federal do Rio Grande, 2005.

PADOVANI, S. et al. Significados Construídos acerca das Instituições Socioeducativas: Entre o Imaginado e o Vivido, Universidade Francisco, Bragança Paulista, vol. 21, Brasil, dez 2016.

PEREIRA, E. da S., Introdução as Ciências Policiais: A polícia entre a Ciência e a Política, ed. Almedina, São Paulo, 2015.

PICANÇO. E. Relatório da Fundação da Criança e do Adolescente. FCRIA, Governo do Estado do Amapá, p.1/9, 2014.

POLICIA NO BRASIL. Criminalidade e violência. Rio de Janeiro, v. I, p.25-85, abr./jun. 1991. Representações de adolescentes em L. A. Psicologia & Sociedade, Universidade Federal do Espírito Santo, Vitória, p.163-173, 2013.

QUEIROZ, R.B. Formação e Gestão de políticas Públicas. 3º ed., Curitiba, Ibpex, 2011.

Secretaria de Direitos Humanos da Presidência da República. Sistema Nacional de Atendimento Socioeducativo – Lei Nº 12.594/12. Brasília, 2012.

TJAP, Vara da Infância e Juventude – Informações do quantitativo de Processos referente a atos infracionais, Macapá, 2019.

VERÍSSIMO, M.M. A Psicologia Comunitária e o Sistema Judicial: Uma nova forma de olhar e intervir sobre a Delinquência, p.203-209, ISPA, analise pdicologica,1990.

ZAPPE, J.G., DIAS, A.C.G. Delinquência Juvenil na Produção Científica Nacional: Distâncias entre achados científicos e intervenções concretas, Barbarói, Santa Cruz do Sul, p.82-103, n. 33, 2010.

ANHANG – FUßNOTENREFERENZEN

2. Georgyi Frantsevich Gause formulierte das Gause-Prinzip, sie sind exklusiv für jede Art, und damit zwei oder mehr von ihnen im selben Lebensraum koexistieren, ist es notwendig, dass ihre Nischen unterschiedliche Eigenschaften aufweisen und eine ausreichende Konkurrenz zwischen ihnen so plötzlich besteht, dass das Zusammenleben so plötzlich erfolgt wird unmöglich. Verfügbar unter: https://www.infoescola.com/ecologia/principio-de-gause/<access am 05. Mai 2020>

3. Theorie der öffentlichen Wahl von Regierungsversagen aus den 1960er Jahren.

4. Es ist die Polizei als Gegenstand des Wissens, sich in der täglichen Haltung zu behaupten, die im Erfahrungsbereich des Menschen erzeugt wird, besser in der Tätigkeit, die in den Rechtsbeziehungen vollzogen wird, die aus Momenten (rechtlich-administrativer und strafrechtlicher) kommunikativer Intersubjektivität entstehen Mensch. (PEREIRA, 2015, S. 43)

5. IBGE. Verfügbar unter: https://g1.globo.com/ap/amapa/noticia/2019/11/19/amapa-mantem-2a-maior-taxa-de-desemprego-do-pais-e-66-mil-seguem -without-work.ghtml <Zugriff am 17. Februar 2020>

6. IBGE verfügbar unter: https://cidades.ibge.gov.br/brasil/ap/panorama<access am 18. Februar 20202>

7. Es handelt sich um Personen oder Gruppen, die die Handlungen einer Organisation legitimieren und eine direkte oder indirekte Rolle im Management und in den Ergebnissen derselben Organisation spielen, die je nach Richtlinien und Vorgehensweisen positiv oder negativ beeinflusst werden können. Verfügbar: https://www.significados.com.br/stakeholder/<access am 12. Juli 2019.

8. Gewaltmonitor – G1.Verfügbar: https://g1.globo.com/monitor-da- violencia/noticia/2019/02/27/numero-de-mortes-violentas-cai-mais-de-10-no-brasil- em2018.ghtm <Zugriff am 28. April 2019>

9. GESETZ VOM 16. DEZEMBER 1830. Verfügbar: http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/leis/lim/lim16-12-1830.htm᷾ <abgerufen am 8. April 2019>

10. Entwickelt vom chilenischen Ökonomen Carlos Matus aus den 70er Jahren als flexiblere Methode, um mit der Komplexität sozialer Probleme zu arbeiten. (LIDA, 2009, S. 114).

[1] PhD in Police Sciences of Security and Public Order/ Barro Branco / PMESP.Facharzt für Public Security Management und Rechtswissen in der öffentlichen Sicherheit, Postgraduate in Teaching in Higher Education / IESAP, Spezialist für Public Management von der Staatlichen Universität Von Amap, Absolvent der Militärpolizeiakademie von Pau-d’alho / PE.

Eingesandt: Mai 2020.

Genehmigt: Oktober 2020.

5/5 - (1 vote)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

DOWNLOAD PDF
RC: 68519
POXA QUE TRISTE!😥

Este Artigo ainda não possui registro DOI, sem ele não podemos calcular as Citações!

Solicitar Registro DOI
Pesquisar por categoria…
Este anúncio ajuda a manter a Educação gratuita
WeCreativez WhatsApp Support
Temos uma equipe de suporte avançado. Entre em contato conosco!
👋 Hallo, brauchen Sie Hilfe beim Einreichen eines wissenschaftlichen Artikels?